Infraschallprojekt im neuen Elefantenhaus


Mit der Eröffnung eines neuen Elefantenhauses nebst geräumiger Anlage
im September 2006 ging für die halleschen Zoofreunde und ihre Gäste ein
großer Traum in Erfüllung. Nicht nur, dass wieder Elefanten auf dem Reils-
berg Einzug hielten, erstmals kann der Zoo auch eine kleine Gruppe der
imposanten Dickhäuter sowie einen Elefantenbullen seinen Besuchern
präsentieren.

Dies war für unseren Verein Anlass genug, sich darüber Gedanken zu
machen, welchen Beitrag wir an der Ausgestaltung des neuen Tierhauses
beisteuern wollten. Auf Anregung der Zoopädagogen, einen interaktiven
Bereich mitzugestalten, entschieden wir uns für die Unterstützung zur
Schaffung eines Infraschallprojektes.

Elefanten, wie auch einige andere Tierarten, sind in der Lage, über weite
Entfernungen durch Infraschall miteinander kommunizieren zu können.
Für den Menschen sind diese Töne im Niederfrequenzbereich nicht mehr
wahrnehmbar.

An einer Spiel- und Lernstation kann man diese "Geheimsprache" sehen
und fühlen. Wenn die Elefanten Infraschall-Laute von sich geben, leuchtet
eine Lampe auf und ein spezielles Soundboard vibriert - die Vibrationen
sind mit der Handfläche fühlbar. Gleichzeitig zeigt ein Live-Diagramm die
Frequenzen an. Über einen Touchscreen werden weitere Informationen zu
diesem Thema vermittelt.

Das Infraschall-Projekt im neuen Elefantenhaus konnte unser Verein mit
einer finanziellen Zuwendung in Höhe von 5.000 € unterstützen.

<- zurück