Zebraanlage 2016


Seit Mai 2015 ist Dr. Dennis Müller neuer Direktor im Zoo Halle, wenige Monate später bereits präsentierte er der Öffentlichkeit sein Konzept ZOOVISION 2031. Vorangegangen war eine öffentliche Diskussion mit den Hallensern und Zoofreunden, diese sollten ihre Vorstellungen und Ideen zur künftigen Gestaltung einbringen. Dabei wurde deutlich, dass sich die überwiegende Mehrzahl für eine stärkere Profilierung des Zoo Halle als BERGZOO aussprach, um die einzigartige Parkanlage noch attraktiver und als Touristenmagnet für das Umland zu gestalten.

Bis zum 130-jährigen Zoojubiläum sollen viele Gehege großteils in The-
menwelten mit interessanten Tiergemeinschaften umgestaltet werden. Neben der Savanne und dem tropischen Regenwald soll insbesondere der Lebensraum "Gebirge" präsentiert werden - von den Alpen zu den Anden, vom Himalaya bis ins afrikanische Hochland soll der Spannbogen reichen.

Als erstes "Wunschprojekt" des neuen Direktors wurde die Zebraanlage
umgebaut und -gestaltet. Statt der bisher gehaltenen Steppenzebras sind
mittlerweile, gemäß dem neuen Zookonzept, die eher selten in Zoos ge-
zeigten Hartmann-Bergzebras in Gemeinschaft mit Blessböcken zu sehen.

Der Förderverein finanzierte mit einer Summe von 80.000 € Umbau und Gestaltung - ein kleines Stück südwestafrikanisches Hochland im Bergzoo.

<- zurück